Bürgerbeteiligung

Mobilität in Grenzach-Wyhlen

Die Gemeindeverwaltung möchte mit diesem Verfahren mit Experten und Bürgerinnen und Bürgern einen Sachstand erarbeiten, der alle relevanten Erkenntnisse berücksichtigt. Dafür werden die Bürgerinnen und Bürger ihre Wünsche, Interessen und Ideen nicht nur äußern können, sondern auch in Planungswerkstätten mit Expertinnen und Experten diskutieren und gemeinsam eine Empfehlung an den Gemeinderat erarbeiten, damit das Verkehrskonzept ein Verkehrskonzept für Alle wird. Dazu Bürgermeister Dr. Tobias Benz: „Es ist mir ein besonderes Anliegen, dass das zu erarbeitende Verkehrs- und Mobilitätskonzept von allen Bürgerinnen und Bürgern mitgetragen wird.“

Im Rahmen der Bürgerbeteiligung wurde ein "Runder Tisch" ins Leben gerufen, der unterschiedliche Interessen und deren Vertreter zusammenbringt.

Die Teilnehmer waren neben BUND, NABU, BI Zukunftsforum, IG Velo, Handwerker- und Gewerbeverein, BI Interessierte Bürger, Mitarbeiter der Verwaltung und Vertreter der im Gemeinderat vertretenen Parteien sowie Rapp-Regioplan GmbH.

Es fanden mehrere Treffen statt. Hier wurde insbesondere die Infoveranstaltung zum Integrierten Verkehrskonzept und Planungswerkstätten vorbereitet.

Weitere Infos findet man auf folgender Internetseite Integriertes Verkehrskonzept Grenzach-Wyhlen.



Suche